zur Startseite

Forschung aktuell

Neue Tests angelaufen

Seit Ende Mai stehen neue Testtiere in der Forschungsfarm. In allen drei Ställen werden die Tiere auf Sonnenblumenschalenpellets aufgezogen und in der Mast mit Häckselstroh nachgestreut. Bis zum ersten Nachstreuen wird durchgearbeitet.

Die Testthemen sind wieder sehr vielfältig. Wie immer sind verschiedene Zuchtlinien parallel im Test, sowohl neue Kreuzungen als auch bewährte Linien werden auf Herz und Nieren geprüft. Daneben ist die Haltung von Puten ohne Schnabelbehandlung weiter ganz oben auf der Tagesordnung, ein ganzer Stall widmet sich erneut dieser Fragestellung.

Die Grundlagenforschung in der Fütterung ist elementarer Bestandteil der Kartzfehner Forschung, nach Tests zu Einsparmöglichkeiten bei Rohprotein und Stickstoff widmen wir uns jetzt der Frage, wie Phosphor in den Futterrationen weiter reduziert und damit auch der Ausstoß verringert werden kann. Dies kann bei der Berechnung der individuellen Stallbilanz zur Einhaltung der Düngeverordnung helfen. Außerdem sind diesmal der Bedarf und die Einsparmöglichkeiten bei der Henne ein Thema.

Empfehlungen zur Vermeidung des Auftretens von Federpicken und Kannibalismus bei Puten

Die vorliegenden Empfehlungen zur Vermeidung des Auftretens von Federpicken und Kannibalismus bei wurden von der Fach-AG Puten im Rahmen der Beratungen zum Tierschutzplan Niedersachsen sowie der Niedersächsischen Tierschutzstrategie 4.0 zusammengestellt und weiterentwickelt. Diese Empfehlungen orientieren sich an dem aktuellen Stand der Wissenschaft und der Praxis. Die vorliegende Broschüre gibt eine komprimierte Übersicht über das multifaktorielle Geschehen des Federpickens und Kannibalismus. Gleichzeitig sollen Anregungen gegeben werden, um Einflussfaktoren zu erkennen und Gegenmaßnahmen einzuleiten. Da das Geschehen des Federpicken und Kannibalismus sehr komplex ist und häufig nicht die gewünschten Lösungen gefunden werden, sollen zukünftige Erkenntnisse aus der Wissenschaft und der Praxis regelmäßig ergänzt werden.

Die vollständigen "Empfehlungen zur Vermeidung des Auftretens von Federpicken und Kannibalismus bei Puten" stehen hier zum Download bereit.

img-m